Carolin Dunkelberg

Für eine weltoffene Gesellschaft

HERZLICH WILLKOMMEN!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön, dass Sie den Weg auf meine Homepage gefunden haben.

Vielleicht war es nur Zufall oder Sie haben Interesse an meiner Person. In jedem Fall freue ich mich und danke Ihnen.

Diese Homepage entstand im Januar 2024 um aus gegebenem Anlass zu informieren. Sie wird seither immernoch aktuell gehalten, hat aber auch Archivierungsfunktion und leitet Sie auf meine Profile bei Facebook und Instagram weiter.

Gegebenenfalls werde ich die Homepage zu einem späteren Zeitpunkt als Blog ausbauen um mich zu politischen und gesellschaftlichen Themen, die uns alle bewegen zu äußern.

Werden Sie Teil meines inspirierenden Netzwerkes und treten Sie mit mir in einen offenen und konstruktiven Austausch.

Bitte kontaktieren Sie mich und geben Sie uns Gelegenheit zur gemeinsamen Reflektion.

ihre Carolin Dunkelberg

Meine Einstellung

Ich wünsche mir seit jeher eine weltoffene Gesellschaft. Hierfür braucht es gute zukunftsfähige Sozial- und Arbeitsmarktpolitik. Für Europa engagiere ich mich seit 25 Jahren.

Corona hat gezeigt- Unsere neue Lebenswirklichkeit benötigt vielerorts neue tragfähige und einfach umsetzbare Konzepte des Zusammenlebens, die uns alle mit Weitblick und mit mehr Menschlichkeit im Fokus haben. Vielerorts müssen neue Wege beschritten und alle Beteiligten noch stärker einbezogen werden. Im Lichte des demografischen Wandels muss die Gemeinschaft im Mittelpunkt unseres Handelns stehen.

Wir brauchen echte Harmoniestifter. Einzeldenkertum und selbsternannte Onlinemedien sind demokratiefeindlich und zerstören vielerorts positive Strömungen.

Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf braucht es Wertschätzung für die Arbeitnehmerschaft und gesunde und moderne Arbeitsbedingungen. Wir alle haben nur begrenzte Energiereserven zur Verfügung. Um die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam zu meistern, müssen wir schonend damit umgehen.

Ich bewundere viele Mitmenschen für ihre innovativen Ideen, für Ihr Ehrenamt und für die scheinbar unendliche Kraft Ihre Visionen Wirklichkeit werden zu lassen. Ich wünsche mir mehr von diesen mutigen und starken Persönlichkeiten. Und ich möchte jene ermuntern weiterzumachen. Wir alle sind gefragt, uns gegenseitig zu unterstützen, so leisten wir alle unseren Beitrag für das Gemeinwohl.

Meine Lebenserfahrungen haben mich geprägt und trotz mancher Widrigkeiten, kann ich immer noch sagen: „Ich habe Hoffnung in eine weltoffene Gesellschaft. Und es lohnt sich für die Zukunft unserer Kinder stets das Beste zu geben“. Ich bin familienerprobt und stolz darauf vieles allein geschafft zu haben. Ich weiß aber auch, zusammen sind wir stark. Respekt, Loyalität und Ehrlichkeit sind für mich Eckpfeiler des gemeinsamen Wirkens.

Mein juristisches Denken hilft mir Fragestellungen zu bewerten, Konsequenzen zu erkennen und praxisnahe, passgenaue Lösungen gemeinsam mit allen Beteiligten zu erarbeiten und umzusetzen. Zielorientiertes- und sozialverträgliches Handeln bevorzuge ich auch bei der Arbeit, da ist es egal, ob im Hintergrund oder bei der Moderation einer Großveranstaltung.

Aktuelles

Über mich

Ich bin Stadtverwaltungsrätin bei der Stadt Freiburg und habe hier und beim Landratsamt Lörrach in leitenden Positionen gearbeitet. Außerdem habe ich lange Jahre als Dozentin Verwaltungsangestellte an der Badischen Gemeindeverwaltungsschule ausgebildet. Als Volljuristin war ich auch zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn als Rechtsanwältin tätig.

Zusammen mit meinem Partner, seinen Kindern und Enkeln leben wir alle in einem modernen Familienmodell. Mit meinen drei Kindern bin ich wohnhaft in Freiburg – in direkter Nähe zu meinen Eltern. Neben vielfältigen familiären Aktivitäten der Kinder, interessiere ich mich für Kunst, Musik, Reisen, treibe Sport und spiele aktiv Tennis.

1977 bin ich in Esslingen a. N. geboren. Kindheit und Jugend verbrachte ich in Albbruck am Hochrhein.

Was macht eine Stadtverwaltungsrätin eigentlich?

Stadtverwaltungsrätin ist meine Amtsbezeichnung.

Ich bin Beamtin des Höheren Dienstes bei der Stadt Freiburg im Amt für Schule und Bildung mit Sitz im Rathaus auf Leitungsebene.

Als Volljuristin habe ich die Befähigung zum Richteramt und damit die Laufbahnbefähigung für die Verbeamtung in den Höheren Dienst (höchste Einstiegsstufe).

Ich arbeite seit 2007 in der Kommunalverwaltung im Höheren Dienst.

Meine Ausbildung befähigt mich dazu, sowohl Richterin als auch Staatsanwältin oder Rechtsanwältin zu sein. Nach meinem 2. Staatsexamen habe ich bei der Staatsanwaltschaft Freiburg und als Rechtsanwältin gearbeitet und war Mitglied der Rechtsanwaltskammer.

Als Stadtverwaltungsrätin bin ich heute ausschließlich den staatlichen Aufgaben gegenüber verpflichtet.

Meine Themen

Hier eine Vorschau auf meine Themen

Hierfür stehe ich:

Vereine und Ehrenamt

  • Bewahren und Unterstützen der umfassenden und vielfältigen Vereinsangebote
  • Stärken des Ehrenamtes durch Bereitstellen finanzieller Ressourcen und bedarfsgerechter Räumlichkeiten
  • Stärkere Einbindung und Unterstützung der Vereine bei der Integrationsarbeit und bei der Vermittlung von Werten

Naherholung und Freizeit

  • Stabilisieren der Preise des Bürgerbades und Etablieren von weiteren Angeboten wie z. B. einer Familienkarte
  • Stärken des Lokaltourismus und Erweitern des Naherholungsangebots
  • Wahrung, Pflege und Ausbau der Grünanlagen-Struktur der Gemeinde

Gewerbe und Handel

  • Sinnvolles Nutzen der bestehenden Gewerbeflächen, um Merzhausen als attraktiven Standort für innovative Start-Ups in direkter Großstadtnähe weiterzuentwickeln
  • Ausweiten des Angebots der Nahversorgung, Stärkung regionaler Produkte
  • Unterstützung der ortsansässigen Gewerbetreibenden und Suche nach Lösungen bei der Personalgewinnung, beispielsweise durch eine Schüler-Job-Börse

Verwaltung und Finanzen

  • Verwaltung als eine attraktive und moderne Arbeitgeberin mit flexiblen Arbeitsmodellen
  • Förderung einer bürgerorientierten Verwaltung – barrierefrei, für alle zugänglich und bedarfsgerecht 
  • Fortführung einer klugen und wirtschaftlichen Finanzpolitik mit sinnvollem Priorisieren von Investitionen

Gemeinde und Entwicklung

  • Schaffen von Wohnraum durch z. B. Bekämpfung des Leerstandes und eine interne Wohnungstauschbörse
  • Stärken der Identität Merzhausens durch die Entwicklung eines unverwechselbaren Gesamtbildes
  • Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur für Elektroautos, Überprüfen der weiteren Elektrifizierung des ÖPNV

Klima und Umwelt

  • Weitere Fortschreibung der Merzhausener Umweltschutzagenda, damit Merzhausen Energiemusterkommune bleibt 
  • Bereitstellung von fest installierten Beratungsangeboten zum Thema nachhaltiges und energiesparsames Leben
  • Vorantreiben des Ausbaus regenerativer Energien, beispielsweise durch Förderung von PV-Anlagen auf privaten Gebäuden und Ausbau des Fernwärmenetzes

Jung und jung geblieben

  • Schaffen von Teilhabemöglichkeiten für alle Menschen in der Gemeinde – unabhängig von Alter, Herkunft und finanziellen Möglichkeiten
  • Förderung und Ausbau von Begegnungsformaten für jung bis alt
  • Unterstützung von Nachbarschaftshilfen 

Kultur und Kulturen

  • Merzhausen – eine weltoffene Gemeinde mit bürgerorientierter Kommunalpolitik 
  • Fördern eines eigenen kulturellen Angebots, losgelöst von Freiburg
  • Unterstützen der lokalen Künstlerinnen und Künstler und Kulturschaffenden

Bildung und Betreuung

  • Ausbau von bedarfsgerechten und modernen Angeboten im Rahmen der Kinderbetreuung in Kindergarten und Schule
  • Prüfen eines sinnvollen Ganztagesschulkonzeptes
  • Schnelle Lösungsfindung bei Personalengpässen im Kinderbetreuungsbereich und bei der Altenpflege 

Kontakt

Bitte zögern Sie nicht, sich mit mir in Verbindung zu setzen, sei es um Fragen zu stellen oder Anregungen zu geben. Ich freue mich auf Ihre Nachricht! 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.